Heizkörper und Rohre richtig lackieren



Ein zerkratzter, vergilbter Heizkörper – das muss nicht sein. Abhilfe kannst du schnell selber schaffen. Denn mit hitzebeständigem und farbstabilem Heizkörperlack sorgst du für eine schöne Optik in jedem Raum.

Baufix bietet dir neben klassischem seidenmatten Lack auch einen Heizkörper Spraylack, der besonders einfach zu verarbeiten ist.

2_Baufix_Inhalt1_Heizkoerper_651x661px.jpg

 

Anleitung

 

Die Vorbereitung

  • Klebe Stellen, die du nicht lackieren/sprayen willst – z.B. den Thermostat, sowie die Rückwand – mit Malerkrepp ab. Decke zusätzlich den Boden ab.
  • Entferne Rost und losen Lack, z.B. mit einer Drahtbürste. Mit einem flexiblen Schleifvlies kannst du die Oberflächen danach leicht anrauen.
  • Befrei den Heizkörper dann von allen Verschmutzungen und Staub – auch an schwer zugänglichen Stellen.
  • Eisen-, Stahl- oder Guss-Oberflächen musst du zuerst mit einer Rostschutzgrundierung vorbehandeln.
  • Der Heizörper muss für das Lackieren aus und vollständig abgekühlt sein.

 

Das Streichen

  • Der Heizkörperlack ist für Temperaturen bis ca. 80 Grad ideal. Du verarbeitest ihn mit einem Flächenstreicher oder kleinen Farbrollern. Arbeite dich von einer Seite des Heizkörpers zur anderen vor und vergiss auch die Rohre und schwer zugängliche Stellen nicht.
  • Der Lack ist nach etwa vier Stunden staubtrocken; nach 24 Stunden kannst du einen zweiten Anstrich vornehmen. Mit ihm sorgst du für eine besondere Haltbarkeit. Du kannst den Heizkörper nach drei Tagen wieder in Betrieb nehmen.


Unser Tipp:

Erledige diese Arbeit im Sommer – denn Heizkörper und Rohre sollten immer kalt gestrichen werden!





So benutzt du den Spraylack

Das Heizkörperlack-Spray kann bis zu 140 Grad vertragen und ist damit auch für extrem heiße Rohre geeignet. Hier funktioniert die Verarbeitung etwas anders.

Sorg dafür, dass die Umgebung des Heizkörpers großflächig und gut abgedeckt ist.

Vor dem Einsatz musst du die Dose zunächst drei Sekunden lang „freisprühen“. So aktivierst du die Farbe. Den Heizkörper besprühst du nun aus einer Entfernung von 25–30 cm gleichmäßig und immer über Kreuz.

Lass den Lack antrocknen. Bring dann, jeweils im Abstand von ca. 15 bis 20 Minuten, mehrere dünne Schichten auf.

Wenn du fertig bist, dreh die Dose auf den Kopf und sprüh die Düse erneut drei Sekunden lang frei.

Der Lack ist nach ca. 10 Minuten staubtrocken, grifffest nach 30–60 Minuten und durchgetrocknet nach etwa 24 Stunden.

Verwendete Produkte

4_Baufix_Inhalt3_Heizkoerper_651x531px.jpg

Hast Du auch ein tolles Projekt?

Wir freuen uns immer über Bilder von tollen Heimwerkerprojekten mit unseren Produkten. Und das Beste daran: Mit jeder Einsendung gibt es die Chance auf attraktive Preise! Informationen zu den Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Garantiert und sicher!

Für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich hochwertige Rohstoffe 'Made in Germany', die sich seit langem bewährt haben und eine verlässliche und konstante Qualität liefern.

Sicher bezahlen

PayPal
PayPal
Rechnung
Rechnung
Lastschrift
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Überweisung
Überweisung

Sicher einkaufen