05_Wandfarbe_Kinderzimmer_Content-links-1.jpg

Wandfarbe im Kinderzimmer: Farbkonzepte und ihre Wirkung, Unbedenklichkeit von Farben & mehr

Die richtige Wandfarbe, die ideale Kombination und das perfekte Gleichgewicht von Kinderzimmerfarben zu finden ist nicht schwer mit unseren Tipps. Wichtiger als die Kategorisierung nach Junge oder Mädchen oder dem Alter sind die Vorlieben Ihres Kindes (sofern es schon seine Wünsche äußert). Schauen Sie sich die Beispiele zu Farben, Accessoires und Gestaltung von Wänden auf dieser Seite gemeinsam mit Ihrem Kind an. Haben Sie einmal die passende Farbgestaltung für Baby- oder Kinderzimmer gefunden, schließen sich die Fragen nach der gesundheitlichen Unbedenklichkeit der Wandfarbe im Zimmer Ihres Nachwuchses an.

Tauchen Sie nach Lust und Laune in unseren Ratgeberartikel zum Thema Kinderzimmerfarben ein und lassen Sie sich von unseren Ideen für die Farbgestaltung und die passenden Accessoires Ihres Kinderzimmers inspirieren.

 

Aktuelle Farbtrends im Kinderzimmer – diese Farbtöne und Kombinationen sind angesagt

Das Kinderzimmer ist ein Ort, an dem sich Ihre Kinder wohlfühlen, toben, spielen, Ideen haben und entspannen sollen. Das stellt große Ansprüche an die Gestaltung und Einrichtung. In Sachen Anstrich haben Kinderzimmer und die einzelnen Bereiche ihre eigenen Regeln. Vor allem eine unruhige Atmosphäre sollte vermieden und ein wohnliches Gleichgewicht geschaffen werden. Daher ergibt es kaum Sinn sich als Erwachsener andere Zimmer und deren Farbtöne als Idee und Vorbild zu nehmen. Berücksichtigen Sie in jedem Fall die Bedürfnisse Ihres Kindes. Gemeinsam können Sie sich dabei an aktuellen Wandfarben-Trends im Kinderzimmer orientieren:

 

1. Tipp: Pastelltöne wie Rosa, Mint und Beige für modernen Kinderzimmer in Verbindung mit einem hellen Grau und einer kontrastreichen Einrichtung.

2. Tipp: Fröhliches Gelb oder abgetönte Nuancen als Wandfarbe für das Gleichgewicht im Kinderzimmer in Kombination mit kräftigen Farben wie Pink oder Grüntönen.

3. Tipp: Kuschlige „Höhle“ schaffen mit einem Orange und erdigen Naturtönen in Nuancen wie Hellbraun oder Senfgelb.

4. Tipp: Das Traum-Kinderzimmer in Lila mit dezenten Anstrichen kombiniert. Besonders empfehlenswert: Flieder als Wandfarbe mit Ergänzungen von kräftigen Wandfarben.

5. Tipp: Unterschiedliche Blautöne und Nuancen aus der gleichen Farbfamilie in Verbindung mit weißen Möbeln.

6. Tipp: Kreatives Kinderzimmer mit einer Farbgestaltung aus grüner und oranger Wandfarbe und entsprechenden Nuancen.

Die passenden Farbtöne für jedes Alter

Je nach Alter haben Kinder andere Bedürfnisse, welches das Kinderzimmer und die einzelnen Bereiche erfüllen sollen. Das macht die Wahl passender Töne oft nicht leicht. Während Säuglinge Geborgenheit, aber auch mit entsprechend gesetzten Kontrast das räumliche Denken entwickeln sollen, gilt es bei Kindergartenkindern mit knalligen Farben die Kreativität und Fantasie zu fördern. Gleichzeitig benötigen diese eine beruhigende Wohlfühlatmosphäre, die du zum Beispiel mit Pastellfarben schaffst. So entsteht ein freundliches und gemütliches Gleichgewicht.

Ab dem Schulalter verwandelt sich das Kinderzimmer oft in einen Ort, in dem Hausaufgaben gemacht und gelernt wird. Nun stehen Konzentration und Erholung nach dem „Pauken“ im Vordergrund. Mit der Wahl der passenden Wandfarben und deren Wirkung könnt ihr als Eltern die unterschiedlichen Lebensphasen in den ersten Jahren optimal unterstützen. Die anschließenden Tipps und Ideen sind immer auf die individuelle Situation anzupassen und auszuwählen.

 

Geborgenheit und Entwicklung fördern im Babyzimmer: Farben für Kinderzimmer von 0 bis 2 Jahre

Babys ab der Geburt bis zum 2. Lebensjahr brauchen vor allem einen freundlichen Raum, der Geborgenheit, Schutz und Ruhe vermittelt. Achtung: Knallige Anstriche sollten vermieden werden, da sie unruhig und eher anregend wirken. Dunkle Töne können einen ängstlichen Effekt auslösen. Zu empfehlen ist es daher harmonisch mit Pastellfarben wie Hellblau oder Gelbtönen zu streichen, die einen hohen Weißanteil besitzen. Achte jedoch bei der Wahl von Pastellfarben und Pastelltönen darauf, gezielt und dosiert einige spielerische Kontraste mit Wandfarben oder der Einrichtung zu setzen. Das ist wichtig, damit euer Schatz die räumliche Wahrnehmung trotz der Pastelltöne und Pastellfarben entwickeln kann.

Grüntöne, Blautöne und Weiß

Kuschelig, beruhigend und zart wird es mit Ideen aus abgetöntem Grün, Blau, Blaunuancen und Weiß. Dabei ist es gestattet nach Lust und Laune kreative Akzente wie Kreise mit den Wandfarben an die Wände der Wohlfühloase zu zaubern. Die Farbtöne schwingen harmonisch zusammen, statt ein unruhiges Ambiente zu schaffen. Die Farbauswahl sorgt selbst bei Erwachsenen nach dem Streichen für eine beruhigende Wirkung.

Blaunuancen und Lila

Pastelliges Lila und sanftes Blau, Blaunuancen oder Blautöne als Pastellfarben wirken im Babyzimmer, wenn ihr diese kombiniert streicht, in Verbindung ausgleichend, leicht und schaffen ein Gefühl der Geborgenheit und Harmonie.

Gelbtöne, Beige und Grau

Freundlich, erfrischend und einladend wirkt die harmonische Verbindung von abgetöntem Gelb, Beige und dem Hauch eines lichten Grautons. Die Wirkung des Zimmers in den Pastellfarben macht aus der Räumlichkeit einen echten Wohlfühlort, an dem es sich traumhaft schlafen lässt.

 

Toben und träumen: Farben für Kinderzimmer von 3 bis 6 Jahre

Jetzt wird es wilder! Unsere Tipps und Ideen zu geeigneten Farbtönen lauten daher: Bei Kleinkindern im Kindergartenalter kannst du beruhigt mit kräftigeren, aktivierenden Farben streichen und Kontraste wählen, aber dennoch nicht den Entspannungsfaktor aus den Augen verlieren und eine zu unruhige Farbgestaltung vermeiden. Mit einem gut durchdachten und abwechslungsreichen Farbkonzept förderst du die Kreativität und behaltet gleichzeitig die Wirkung der Ruhephase nach dem Toben und Spielen bei.

Für Jungs: Orange, Blautöne und Beige

Quatsch machen, lachen, die Welt entdecken, Ideen ausprobieren – welche Wandfarbe ist da nicht besser geeignet als ein fröhliches und „gute Laune machendes“ Orange, das wortwörtlich erfrischt? In Kombination mit hellen und unterschiedlichen Blaunuancen macht die Farbauswahl munter. Beige bringt Leichtigkeit bei dieser Farbgestaltung ins Spiel. So sorgst du mit unseren Tipps für ein kuschliges Ambiente, dass auch wieder für Ruhe sorgt, statt Unruhe zu bringen.

Für Mädels: Gelbtöne und Rosa

Zweifelsohne ist ein Rosaton die Wandfarbe für alle Mädchen-Kinderzimmer. Diesmal zeigt sich der charmante Farbton zum Beispiel als Pastellton in Begleitung von einem freundlichen Gelb, wie die Sonne es nicht schöner zeigen könnte. Rosafarbene Akzente und Fliedertöne wirken belebend, während die Wände in einem sanften Gelb die Kleinsten ruhig und entspannt machen.

Für Jungen und Mädchen: Gelb, Weiß und Grüntöne

Statt der klassischen entweder oder Lösung zwischen Jungen und Mädchen gibt es Wandfarben und Töne, die beide lieben werden und sich in den schönsten Formen präsentieren. Streichen und gestalte die Wände des Kinderzimmers deines Kindes in einer Kombination aus Gelb, Weiß und Grüntönen und verleihe dem Raum so ein hohes Maß an Raffinesse, Fröhlichkeit und Sanftheit. Das macht den Bereich zum perfekten Rückzugsort.

 

Schönes für Schulkinder: Farben für Kinderzimmer von 7 bis 12 Jahre

Jetzt geht es endlich los: Ihr Kind wird ABC-Schütze und verbringt nun jeden Tag in der Schule. Die neue Situation stellt Kinder nicht selten vor großen Herausforderungen. Mit den richtigen Tipps und den passenden Wandfarben im Kinderzimmer können Sie Ihrem Kind die Umstellung erleichtern. Sie schaffen nachhaltig einen Wohnraum und Rückzugsort, der die Bedürfnisse von Struktur und Konzentration, aber auch Erholung erfüllt und entsprechend positiv und erfrischt wirken kann.

Kennen Sie zum Beispiel schon Tafelfarbe? Tafelfarbe ist derzeit der absolute Trend. Bei Tafelfarbe handelt es sich, um eine Farbgestaltung, die für einen Tafeleffekt sorgt. Man kann auf der Tafelfarbe mit Kreide nach Lust und Laune malen, mit der Kreide schreiben und die Kunstwerke wieder wegwischen. Tafelfarbe zusammen mit bunter Kreide ist die perfekte Wahl für Eltern, um von Wandmalereien und dem Kunstwerk der Kids keine grauen Haare zu bekommen. Diese sind heute schon in unterschiedlichen Tönen erhältlich und auch Kreide zeigt sich in einer umfassenden Farbpalette.

Für Jungs: Grün, Beige und gedecktes Rot

Grüntöne als Wandfarbe fördert die Konzentration am Schreibtisch und sollte entweder über einen hohen Blau-Anteil oder mit Blau bzw. Blaunuancen kombiniert werden. Beige sorgt für einen Ausgleich, der wieder Ruhe in das Zimmer bringt, während schönste rote Akzente minimal verteilt aktivierend wirken.

Farbpalette für Mädels: Mintgrün, Rosa und helles Grün

Mädels am Schreibtisch werden beim Lernen durch das harmonische Zusammenspiel von Grün, als Pastellton in Mintgrün, Rosatöne und Akzente in einem knalligen Grün gefördert. Der kräftige Farbton sollte jedoch vorwiegend seine Wirkung im Lernbereich versprühen und einen etwas höheren Gelbanteil besitzen. Sanftes und freundliches Rosa, Fliedertöne, Mintgrün und Grüntöne haben die Eigenschaften Gelassenheit in die vier Wände des Kinderzimmers zu bringen.

Entspannung und Konzentration für Schulkinder: Blautöne, Beige und Weiß

Streichen Sie das Kinderzimmer in einem Mix aus Blau, unterschiedlichen Blautönen, Beige und Weiß schaffen Sie eine angenehme Lernatmosphäre, in der es sich gleichzeitig Träumen und Relaxen lässt.

05_Wandfarbe_Kinderzimmer_Content-links-2_iStock-456515815.jpg

Über die Wirkung von Farben auf Kinder

Die farbliche Gestaltung der Wände eines Wohnraums hat in jedem Alter, auch bei euch als Eltern, eine entsprechende Wirkung. Diese ist bei Kindern jedoch noch wesentlich stärker und so ist die Wandfarbe ein wesentlicher Einflussfaktor bei der Entwicklung der Persönlichkeit und vom Charakter eines Kindes. Heute weiß man aus der Farbpsychologie, dass verschiedene Anstriche und Formen wie Kreise immer unterschiedlich wirken.

 

Grün und Blautöne steigern die Konzentration

Grün und Blau in allen Nuancen und Pastelltönen werden Eigenschaften und Wirkungen wie konzentrationsfördernd und gleichzeitig beruhigend nachgesagt. Grüntönen fördern das kreative Denken, die Konzentration und das fokussierte Lernen in einem Zimmer, während zum Beispiel ein Hellblau oder Blautöne den Kopf frei machen und Platz für neue Ideen schaffen. Zusammen harmonieren die schönsten Farbtöne exzellent und schaffen ein echtes Wohlfühlrefugium.

 

Pastelltöne sind die beruhigende Basis

Unsere Tipps: Je jünger Kids sind, umso heller die Farben und umso dosierter die Kontraste im Zimmer, die wirken sollen. Pastelltöne sind die schönste Wahl als Grundfarbe für das Kinderzimmer. Sie wirken beruhigend und schaffen Geborgenheit. Dennoch solltet ihr bei Pastellfarben wie Fliedertöne Kontraste setzen, damit das dreidimensionale Sehen und die Tiefenwahrnehmung sich gut entwickeln können.

 

Farbkontraste für eine anregende Wohlfühloase

Kontraste machen ein Kinderzimmer lebendig und sorgen dafür, dass es den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird. Generell gilt jedoch an den Wänden von Kinderzimmern gedeckte und abgetönte Farben zu nutzen und diese wirken zu lassen. Eine gute Form mit einer entsprechenden Wirkung ist es mit kalten und warmen Farbtönen zu arbeiten. Streichen Sie zum Beispiel ein Hellblau oder Fliedertöne in Verbindung mit einem zarten Gelbton. Die perfekte Harmonie. Babys haben so die Möglichkeit durch die Kontraste das Babyzimmer in seiner dreidimensionalen Ausprägung wahrzunehmen und bei älteren Sprösslingen wirken Farben in einer geeigneten Farbauswahl belebend, schaffen dennoch die nötige Wohlfühloase.

Über die Unbedenklichkeit von Farben

Im Zimmer für die kleinsten ist es natürlich wichtig, dass die Mittel, die ihr beim Streichen verwenden, unbedenklich sind. Schließlich ist das Zimmer meist Lebensmittelpunkt der Kids. Hier schlafen, spielen, toben und lernen sie und haben ihren Rückzugsort.

Darauf sollten Eltern bei der Farbauswahl achten

Wichtig ist es bei der Auswahl auf geprüfte Inhaltsstoffe zu achten. Ideal geeignet sind Farben auf Wasserbasis, die weder Weichmacher noch Konservierungsmittel als Inhaltsstoffe enthalten. Achte beim Kauf auf Gütesiegel wie „Der Blaue Engel“. Ferner sollte sich eure Auswahl geruchsneutral zeigen.

 

Nicht nur auf die Wandfarbe kommt es an – Möbel, Deko und Wand sollten abgestimmt werden

Nicht nur die Farbe an der Wand sorgt für die entsprechende Wirkung. Mit Einrichtungsgegenständen wie Möbeln, Vorhängen, Teppichen, Lampen und Deko könnt ihr farbliche Akzente setzen und die Farbauswahl unterstreichen.

Farbige Vorhänge: Mit Vorhängen in Farben oder Mustern setzt ihr nicht nur gezielt Kontraste, sondern zeigt euch noch funktional. Sie schützen vor direkter Einstrahlung der Sonne und dunkeln das Zimmer ab. Gerne in dunklen Farben wie Rot oder Lila.

Nachtlicht: Nachtlichter schaffen einen sicheren Rückzugsort und verhindern in der Nacht, dass das berühmte Monster unter dem Bett hervorkommen. Am Tag, wenn die Sonne strahlt, dienen sie zum Beispiel in niedlicher Wolkenform als Dekoration.

Spielteppiche: Ein Teppich schafft im Kinderzimmer nicht nur Wohnlichkeit, sondern schützt den Boden vor Kratzern, wenn es beim Spielen doch mal etwas wilder wird. Spezielle Spielteppiche sorgen zudem garantiert für Begeisterung und für einen zusätzlichen Hingucker. Am besten eignen sich kurzfaserige Teppiche oder Webteppiche.

Aufbewahrung: Große Boxen aus Kunststoff oder Holz bringen Ordnung in das Kinderzimmer und können in ausgewählten Farben punktuelle Akzentuierungen setzen. Modelle aus Holz könnt ihr einfach selbst streichen. Diese lassen sich gut in Möbeln und Regale verstauen.

Lichterketten: Lichterketten aus LED sorgen im Kinderzimmer für eine gemütliche Atmosphäre. Achtet dabei auf ein warmes Licht. Besonders hübsch zeigen sich diese mit kleinen Schirmchen.

Bilder: Bilder und kindgerechte Kunstwerke an der Wand sind der Klassiker im Zimmer, um die Wirkung der Wandfarbe zu ergänzen. Die Motive könnt ihr mit älteren Kinder natürlich selbst auswählen.

Tipps und Tricks zum Streichen

Möchtest du kleine Räume optisch vergrößern, greife zu hellen Farbtönen wie Fliedertöne.

Mische eine Grundfarbe mit maximal zwei weiteren Farben, die als Akzent im Kinderzimmer eingesetzt werden.

Mit unterschiedlichen Farbtönen aus der Farbpalette an den Wänden kannst du unterteilte Bereiche mit entsprechenden Eigenschaften im Kinderzimmer wie Schlaf-, Spiel- und Lernbereich und gleichzeitig Harmonie schaffen.

Ergänze die Wandfarbe und unterstreiche die Wirkung mit der räumlichen Gestaltung durch Möbel, Schreibtisch, Teppich, Lampen und Co.

Geometrische Elemente wie Kreise, Dreiecke oder Quadrate wirken spannend und haben die Eigenschaft das Lernen zu fördern. Ideal als dunkle Accessoires in Rot.

Bringe Kreidetafeln an die Wand oder nutze dazu spezielle Tafelfarben und -lacke. Das verhindert das willkürliche Malen an der Wand und sorgt für ein optisches Highlight in Zimmer. Ein guter Platz ist unmittelbar vor dem Schreibtisch. So können mit Erlaubnis Kunstwerke entstehen.

Streifen als Akzente zum Beispiel im Querformat in Rot oder Hellblau lassen kleine Räume optisch größer wirken.

Unsere Produktempfehlungen für die Farbgestaltung im Kinderzimmer

Für das Streichen der Räume in einem warmen Weißton empfehlen wird dir unsere BAUFIX Ultra Deckfarbe, die sowohl mit einer hohen Deckkraft als auch mit hohen Qualitätsstandards überzeugt: konservierungsmittelfrei und mit dem „Blauen Engel“ zertifiziert. In nur einem Anstrich ist alles fertig.

Die Farbgestaltung für das Zimmer in Pastelltönen setzt du mit unserer BAUFIX Pastell Color, die von Öko Test als sehr gut in Sachen Inhaltsstoffen und Eigenschaften bewertet wurde.

Bestelle das passende Zubehör wie Pinsel, Farbrolle und Co. dazu. So kannst du direkt loslegen und gleich für Akzente aus der ganzen Auswahl unserer Farbpalette sorgen.

Wir hoffen, dass unsere Tipps dir weitergeholfen haben und dir die Farbauswahl für mehr Harmonie im Babyzimmer und Schaffung einer Wohlfühloase mit kreativer Atmosphäre erleichtern. Gerne beraten wir dich persönlich bei der Findung der idealen und schönsten Farbwahl.

05_Wandfarbe_Kinderzimmer_Content-links-3_AdobeStock_248121709.jpg

Garantiert und sicher!

Für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich hochwertige Rohstoffe 'Made in Germany', die sich seit langem bewährt haben und eine verlässliche und konstante Qualität liefern.

Sicher bezahlen

PayPal
PayPal
Rechnung
Rechnung
Lastschrift
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Überweisung
Überweisung

Sicher einkaufen