06_Badezimmerfarbe_Content-links-1.jpg

Badezimmer Farbe? Über die Verwendung von Wandfarbe im Badezimmer

Das Badezimmer gehört zu den wichtigsten Räumlichkeiten. Hier bereiten wir uns auf den Tag vor, verbringen entspannte Stunden oder machen uns für einen besonderen Abend fertig. Viele zaubern aus ihrem Badezimmer eine echte Wellnessoase, andere wiederum legen großen Wert auf ein hohes Maß an Funktionalität. Auch wenn Geschmäcker bei der Badezimmergestaltung auseinander gehen, haben sie alle eins gemeinsam: In den Feuchträumen bedarf es dem Einsatz spezieller Badezimmer Farbe, die auch als Feuchtraumfarbe bezeichnet wird. Warum das so wichtig ist, welche Badezimmer Farben es gibt und was Du beim Kauf und der Verwendung der Anstriche noch beachten musst, erfährst Du in unserer nachfolgenden Übersicht über Badezimmer Farben.

 

Warum muss es eine spezielle Farbe fürs Badezimmer sein?

Sogenannte Feuchträume, wie das Badezimmer, aber auch die Küche, haben einen besonders hohen Anspruch an Wandfarben. Die Räume weisen eine stetig hohe Luftfeuchtigkeit auf. Verwendest du in den Räumlichkeiten herkömmliche Dispersionsfarbe mit einem niedrigen pH-Wert zieht Feuchtigkeit schnell in den Anstrich ein und bietet damit den optimalen Nährboden für Schimmel. In der Küche kommt noch zusätzlich der Fettanteil im Wasserdampf dazu, der den Schimmelbefall begünstigt und die besten Wachstumsbedingungen bietet. Schimmel an Untergründen ist nicht nur unansehnlich, sondern wird auf Dauer sogar gefährlich für die Gesundheit. Gelangen Sporen des Schimmels in die Luft, kann das zu Allergien und chronischen Atemwegserkrankungen führen.

Um der Schimmelbildung den Kampf anzusagen, dieser vorzubeugen und eine starke Durchfeuchtung zu vermeiden, wurde spezielle Badezimmer Farbe entwickelt. Diese stößt Feuchtigkeit und Schmutz zuverlässig ab, ist also wasserabweisend und entzieht Schimmel damit den Nährboden. Anders als Dispersionsfarbe bietet sie also ausreichend Schutz vor Feuchtigkeit und senkt das Schimmelrisiko, ist zudem scheuerbeständig, abriebfest, atmungsaktiv und abwaschbar. Flecken lassen sich so schnell und einfach mit einem Schwamm abwaschen.

Im Handel ist die schimmelhemmende Spezialfarbe unter dem Namen „Bad- und Küchenfarbe“ erhältlich. Bevor man die Farbe zum Einsatz bringt und die Wände von Feuchträumen streicht, gilt es sich zwischen Feuchtraumfarben mit chemischen oder natürlichen Inhaltsstoffen zu entscheiden.

Badezimmer Farbe mit Fungiziden und Bioziden

Fungiziden oder Bioziden sind zwei chemische Stoffe in Badezimmer Farben, die verhindern, dass sich Schimmel und Pilze an der Wandfarbe bilden können. Sie bieten einen zuverlässigen Schutz und sind in Spezialfarben in einem geringen Maße enthalten, gerade so viel, dass eine Wirkung gewährleistet werden kann. Bei billigen Anti-Schimmel-Farben werden den herkömmlichen Dispersionsfarben Inhaltsstoffe beigemischt, die schnell ein Gesundheitsrisiko darstellen können. Generell muss man bei Fungiziden oder Bioziden bedenken, dass diese permanent an die Umgebung abgegeben werden, was bei sensiblen Menschen und Allergikern zu Problemen führen kann. Bei führenden Herstellern wie BAUFIX ist die Badezimmer Farbe für Feuchträume eine extra abgestimmte und milde Rezeptur, um das Schimmelrisiko zu senken.

 

Badezimmer Farbe mit natürlichen Inhaltsstoffen

Badezimmer Farbe auf natürlicher Basis besteht aus mineralischen Bindemitteln und bietet durch den hohen pH-Wert, meist über 10, einen Schutz gegen Schimmelbildung. Gleichzeitig sorgt die Wasserdampfdurchlässigkeit für eine hohe Atmungsaktivität, was nachhaltig die Raumluft verbessert. Feuchtigkeit wird von der Badezimmer Farbe aufgenommen und wieder abgegeben. So wird in Feuchträumen das Schimmelrisiko gesenkt. Der wohngesunde Anstrich zeigt sich zum Beispiel als Kalkfarbe oder Silikatfarbe.

 

Kann ich Dispersionsfarbe verwenden?

In Feuchträume ist eine reine Dispersionsfarbe als Anstrich ungeeignet. Sie bietet dem Putz keinerlei Schutz vor Feuchtigkeit und damit Schimmelbildung. Weil in Räumen wie Küche oder Badezimmer warmer Wasserdampf entsteht und dieser sich an den kalten Wänden ablagert, wird die Luft schnell kühl. Diese kann damit weniger Wasser aufnehmen und kondensiert. Die Folge ist, dass die Luftfeuchtigkeit steigt und das Kondenswasser in Wände eindringt, sodass Schimmel leichtes Spiel hat. Badezimmer Farbe bzw. Feuchtraumfarben werden im Gegensatz zu Dispersionsfarben neben den herkömmlichen Bestandteilen wie Bindemitteln und Farbpigmenten auch Fungizide und Biozide beigemischt oder sie sind bei den natürlichen Varianten um mineralische Bestandteile erweitert. Es gibt auch Mischprodukte wie Dispersionsfarbe mit Kalk oder Dispersionsfarbe mit Silikat, die ebenso als Badezimmer Farben zum Einsatz kommen können. Gestrichen verhindern die speziellen Dispersionsfarben mit schimmelhemmender Wirkung das Kondenswasser aus der hohen Luftfeuchtigkeit Schimmelbildung an Wänden begünstigt.

Kann ich auch Kalkfarbe verwenden?

Kalkfarbe basiert auf Kalkhydrat. Sie ist atmungsaktiv, hat einen hohen pH-Wert und ist diffusionsoffen. Feuchtigkeit wird bei diesen Badezimmer Farben aufgenommen und wieder abgegeben. Im Gegensatz zu chemischen Wandfarben sind sie umweltschonend und sorgen für ein wohngesundes Raumklima. Leider verlieren sie jedoch im Laufe der Zeit die Schutzwirkung. Sie sind zudem schwerer zu streichen und nicht scheuerfest. Das einfache Abwaschen bei Wasserflecken mit einem Schwamm führt immer dazu, dass auch Farbe abgerieben wird. Die Spezialfarbe hat ebenso den Nachteil, dass sie nicht für alle Untergründe gleichermaßen geeignet ist und sich nach dem Streichen selten gut überstreichen lässt. Es gilt unter Handwerkern die Kenntnis: Kalk hält nur gut auf Kalk.

 

Kann ich auch Silikatfarbe verwenden?

Silikatfarben zählen zu den Mineralfarben und erhalten ihre schimmelhemmende Wirkung ebenso durch einen hohen pH-Wert. Im Gegensatz zu Kalkfarben sind Silikatfarben nach dem Streichen scheuerbeständig und nach dem Trocknen abriebfest. Der Nachteil ist, dass beim Streichen der Badezimmerwände mit Silikatfarbe besondere Schutzkleidung getragen werden muss, da der hohe pH-Wert ätzend ist. Gleichzeitig ist die Farbe nur für mineralische Untergründe geeignet und als Wandfarbe nur in speziellen Fachgeschäften erhältlich.

 

Kann ich auch Latexfarbe verwenden?

Als Badezimmer Farbe können neben Kalkfarben und Silikatfarben zudem scheuerfeste Acrylat-Latexfarben genutzt werden. Die Latexfarben überzeugen mit einer hohen Nassabriebbeständigkeit. Sie lassen sich abwaschen, sind wasserabweisend und scheuerbeständig. Statt als Badezimmer Farbe finden sie häufiger Anwendung in Räumen wie Treppenhäuser und Kinderzimmer, da hier die Flächen in der Regel starken Beanspruchungen ausgesetzt sind.

06_Badezimmerfarbe_Content-links-2_iStock-501577246.jpg

Worauf sollte ich beim Kauf von Badezimmer Farbe achten?

Beim Kauf der Badezimmer Farbe solltest du auf einige wichtige Punkte achten, um letztlich auch das beste Ergebnis zu erhalten. Bei der Auswahl der Feuchtfarbe beachte folgende Kriterien:

  • Nassabriebbeständigkeit nach EN-Norm 13300
  • Ergiebigkeit
  • Glanzgrad
  • Farbton

 

Die Nassabriebbeständigkeit ist in Klassen nach der EN-Norm 13300 eingeteilt und gibt an, wie beständig die Wandfarbe gegenüber mechanischen Abrieb ist. Feuchtraumfarben der Klasse 1 zum Beispiel haben die größte Widerstandsfähigkeit nach dem Streichen auf dem Untergrund. Damit du von der Eigenschaft auf Putz und Wänden profitieren kannst, achten darauf, dass die Feuchtraumfarbe in den Klassen 1 und 2 ausgewiesen ist.

Achtung: Schaue beim Kauf von Feuchtraumfarbe lieber zweimal hin. Hochwertige Badezimmer Farbe bzw. Feuchtraumfarbe wird als Bad- und Küchenfarbe ausgewiesen. Bei einer Anti-Schimmel-Farbe werden meist normalen Dispersionsfarben schimmelabtötende Konservierungsstoffe beigemischt und preisgünstig als Spezialfarben für Feuchträume verkauft. Oft werden hierzu sehr kritische Giftstoffe verwendet, die gestrichen in die Raumluft gelangen.

Wie ergiebig eine Farbe ist, wird in den Deckkraftklassen festgehalten. Diese geben an wie viel Quadratmeter mit einem Liter Farbe deckend gestrichen werden können. Es gibt 4 Klassen:

  • Klasse 1: höchste Deckkraft mit mindestens 99,5 %
  • Klasse 2: Deckkraft zwischen 98 und 99,5 %
  • Klasse 3: Deckkraft zwischen 95 und 98 %
  • Klasse 4: Deckkraft weniger als 95 %

 

Je höher die Deckkraft der Feuchtraumfarbe, desto weniger Anstriche benötigst du oder kommen sogar mit einem Abstrich aus. Achte auf die Angaben der Deklaration.

Der Glanzgrad gibt an wie stark die Feuchtraumfarbe externe Lichtquellen reflektiert, dabei in eine Hauptreflexionsrichtung lenkt oder verstreut spiegelt. Handwerker wissen, je weniger Licht gestreut wird, desto matter wirkt die Wandfarbe. Bei Feuchtraumfarbe kannst Du zwischen matt und seidenglänzend als schimmelhemmenden Anstrich wählen.

Beim Farbton der Feuchtraumfarbe kannst du nach deinem eigenen Geschmack gehen. Selbst mineralische Badezimmer Farben zeigen sich heute bunt. Wenn du hingegen einen eigenen Farbton bevorzugst, ist selbst das kein Problem. Mische der Badezimmer Farbe einfach Farbpigmente bei, die alkaliresistent sind.

 

 

Über die richtige Verwendung von Badezimmer Farbe

Die richtige Badezimmer Farbe ist gefunden und nun geht es an den Anstrich der Feuchträume. Dabei gibt es einiges zu beachten, was wir dir im nächsten Abschnitt näherbringen wollen.

 

Welchen Untergrund kann ich mit Badezimmer Farbe streichen?

Feuchtraumfarbe ist vor allem für Wände wie Gips oder Putz nach einer ausreichenden Grundierung geeignet. Der Nachteil: Das Streichen von Raufaser Tapete mit Badezimmer Farbe geht leider nicht. Diese eignen sich generell nicht für Feuchträume, da sie einen hohe Zellulosegehalt aufweisen und das Kondenswasser noch zu Schimmel führen kann. Infrage kommen hingegen Vinyltapeten oder andere Kunststofftapeten die diffusionsoffen und mit der speziellen Wandfarbe gestrichen werden können. Farbe mit Silikat braucht zum Streichen mineralische Untergründe wie Stein, Beton, Kalk oder Zementputz. Diese sollte jedoch nicht auf Gips verwendet werden.

 

Vorbereitung

Wichtig ist, dass der Raum vor dem Anstrich mit der Badezimmer Farbe trocken und alle Untergründe sauber sind. Schimmelbefall solltest du in jedem Fall vorab entfernen. Dazu empfehlen wir dir den BAUFIX Schimmel Entferner. Zudem müssen Risse oder Löcher geschlossen werden.

Alte Tapetenreste sind zu entfernen. Für eine verbesserte Haftbarkeit kann eine Grundierung vor dem Anstrich Sinn ergeben. Natürlich solltest du Möbel, Leisten und Steckdosen wie bei allen anderen Streichprojekten auch gut abdecken, abkleben und damit schützen.

 

Wie verarbeite ich Feuchtraumfarbe?

Je nachdem für welche Art der Badezimmer Farbe Du Dich entschieden hast, benötigst Du unterschiedliches Zubehör. Feuchtrumfarben mit schimmelhemmenden Mitteln sowie mit Silikat lassen sich einfach mit einer Farbrolle streichen. Feuchtraumfarben mit Kalk werden gut mit einer Deckenbürste auf dem Untergrund verarbeiten.

 

Kann ich Badezimmer Farbe auch einfach entfernen?

Auch das Entfernen von Feuchtraumfarben ist je nach Art unterschiedlich.

  • Bei Silikatfarbe müsste der Untergrund abgeklopft werden. Jedoch ist die Badezimmer Farbe langlebig und diffusionsoffen, sodass in der Regel kein Entfernen nötig ist. Die Farben lassen sich mit der gleichen Art von Wandfarbe überstreichen.
  • Kalkfarbe ist meist abwaschbar. Ist das nicht der Fall befeuchte die Badezimmerfarbe zunächst und trage den Anstrich mit Spachtel, einer Drahtbürste oder einem Schleifgeräte ab.
  • Badezimmer Farbe als spezielle Bad- und Küchenfarbe kann einfach mit einem Spachtel entfernt werden.

Ist Badezimmer Farbe abtönbar?

Die Wandfarbe eignet sich sehr gut, um einen frischen und modernen Look in Badezimmer und Co. zu bringen und dennoch mit einer hohen Funktionalität zu punkten. Unsere BAUFIX Bad- und Küchenfarbe, die einen wirkungsvollen Filmschutz auf schimmelgefährdeten Flächen in Küche und Bad bildet, lässt sich mit bis zu 5 % Abtönfarben mischen. Dabei bleiben die schützenden Eigenschaften erhalten. Die lösemittelfreie Spezialfarbe überzeugt mit einer langanhaltenden Schutzwirkung dank der ausgesuchten Inhaltsstoffe und ist sowohl wasserverdünnbar, wasserdampfdurchlässig als auch geruchsarm und atmungsaktiv. Ideale Bedingungen für einen schönen Anstrich deiner Badezimmerwände.

 

Badezimmertrends 2021

An Badezimmerwänden macht sich vor allem Blau besonders gut. Die Farbe wirkt belebend und bringt dennoch Ruhe in einen Raum. Gelb vermittelt Lebensfreude und eignet sich selbst für kleine Nasszellen. Mit Grün zauberst du pure Natürlichkeit an deine Badezimmerwand. Generell ist deiner Kreativität bei der Gestaltung selbst mit der speziellen Badezimmer Farbe keine Grenzen gesetzt. Gerne beraten wir dich hinsichtlich der Auswahl. Setze dich gleich mit unseren Fachexperten in Verbindung. Zusammen finden wir die optimale Wandfarbe für die Bedürfnisse deiner Räumlichkeiten und den Anspruch an Optik.

06_Badezimmerfarbe_Content-links-3_Fotolia_49741127_XL.jpg

Garantiert und sicher!

Für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich hochwertige Rohstoffe 'Made in Germany', die sich seit langem bewährt haben und eine verlässliche und konstante Qualität liefern.

Sicher bezahlen

PayPal
PayPal
Rechnung
Rechnung
Lastschrift
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Überweisung
Überweisung

Sicher einkaufen